• August

    23

    2019
  • 315
  • 0
Die Ugly Five – die hässlichsten 5 Tiere Afrikas

Die Ugly Five – die hässlichsten 5 Tiere Afrikas

Wenn wir an afrikanische Tiere denken, denken wir fast immer an die berühmtesten Tiere, die Big Five. Zu den Big Five gehören der Löwe, der Büffel, der Elefant, der Leopard und das Nashorn.Aber wussten Sie schon? es gibt auch eine Gruppe von Tieren, die die hässlichen Fünf oder die Ugly Five genannt werden.

Die Ugly Five sind mit dem Titel der hässlichsten Tiere Afrikas ausgezeichnet worden, oftmals zu unrecht wie wir finden.

Wir stellen Ihnen hier die weniger glamourösen Tiere Afrikas vor, das Warzenschwein, die Hyäne, den Marabustorch, den Geier und das Gnu, die  leider alle auch als die Ugly Five bekannt sind Obwohl diese Tiere nicht auffällig sind, haben sie alle etwas Einzigartiges und Faszinierendes zu bieten, diese Tiere und alle anderen gibt es in vielen Ländern Afrikas zu bewundern.

alt="uglyfive"Die Hyäne – wird fast immer als hinterhältiger Opportunist gesehen

Hyänen haben eine eigene ( Art) Familie, die als der, derHyänen bekannt ist, eine Familie fleischfressender Säugetiere. Diese Familie hat vier verschiedene Mitglieder, darunter die gestreifte Hyäne, die gefleckte Hyäne, die braune Hyäne und der Erdwolf – es ist eine Hyäne, kein Wolf. Einzigartig bei diesen Tieren sind ihre knochenbrechenden Zähne, die es ihnen ermöglichen, das gesamte Beuteskelett zu zerkleinern, das so groß wie Gnus ist. Hyänen haben keine bestimmte Brutzeit. Gefleckte Hyänenbabys werden mit offenen Augen und schwarzem Fell geboren, das heller und fleckig wächst, diese gefelckten  oder Tüpfelhyänen werden zu den Ugly Five gezählt, die anderen nicht.

alt="Ugly Five"Das Warzenschwein – die wilden Schweine

Diese Tiere werden normalerweise in Gruppen gefunden und verbringen die meiste Zeit auf der Suche nach Nahrung. Warzenschweine gehören zur Schweinefamilie und sind in Afrika weit verbreitet. Diese Tiere schlafen unterirdisch in Höhlen, die sie von anderen Tieren wie dem Erdferkel stehlen. Wenn sie durch Gras rennen, stehen ihre Schwänze gerade und wenn sie in Gefahr sind, laufen diese Tiere lieber, als zu kämpfen.

alt="Ugly Five"Der Geier – der Vorbote des Todes

Mit einer Flügelspannweite von ungefähr 3 m und einem Gesamtgewicht von 10 kg ist es nicht schwer zu glauben, dass dieser Vogel auch Mitglied der Big Six Birds ist, aber aufgrund von Vergiftungen, zu Wilderungszwecken und weil ihre Körperteile in traditioneller Weise verkauft werden Auf dem afrikanischen Markt ist der Bestand zurückgegangen, was dazu führte, dass diese Art als „gefährdet“ eingestuft wurde.Sicher einer der bekanntesten der Ugly Five

Wie ihre nahen Verwandten, die Adler, sind Geier großartige „Spotters“. Sie können ihre Beute aus großer Entfernung sehen, aber im Gegensatz zum Adler der nicht zu den Ugly Five zählt,lebt die Beute nicht mehr und ist wahrscheinlich faul und sehr stinkend! Diese Tiere haben unbehaarte Köpfe und Hälse, um zu verhindern, dass sich Bakterien und Parasiten in ihre Federn graben und Infektionen verursachen, wenn sie sich von verrotteten Kadavern ernähren.

alt="Makgadikgadi Pans"Das Gnu – Mittagessen und leichte Beute für den Löwen

3-in-1, Gnus sind eine der größten Antilopen. Der Name Gnu leitet sich vom niederländischen Wort ab, das wildes Tier oder wildes Vieh bedeutet und das Bild vieler afrikanischen Regionen prägt. Das physische Erscheinungsbild des Gnus ähnelt der Kombination von drei verschiedenen Tieren. Es hat den Kopf eines Ochsen, die Mähne eines Pferdes und die Hörner eines Büffels.

alt="uglyfive"Der Marabu-Storch – der Bestatter

Welche Beziehung könnte es zwischen einem Marabustorch und einer Biene geben? Der Storch schneidet mit seinem sägeähnlichen Schnabekl das Tier, das er frisst auf. Aus diesem Grund kann der Tierkörper von einigen Bienen zur Eiablage und zum Fressen verwendet werden. Der Marabustorch wurde wegen seines Aussehens als „Bestattungsvogel“ bezeichnet. Von hinten gesehen wirken der Rücken und die Flügel des Vogels wie ein Mantel. Die Beine sind dünn, hohl und weiß. Marabustörche haben neben den hohlen Beinen auch hohle Zehenknochen

Obwohl  die Ugly Five nicht annähernd die gleiche wohlverdiente Anerkennung erhalten wie die Big Five, werden sie in vielen Tierdokumentationen gezeigt. Haben wir nicht alle schon Dokumentarfilme gesehen, in denen Hyänen und Löwen gegen die Vorherrschaft eines Killers oder einer Geierherde kämpfen, die sich an den Überresten eines Elefanten erfreut. Die Ugly Five tragen definitiv zur Erfahrung jeder Safari in Afrika bei.

Zum Teil ist es dem Beitrag dieser Tiere, der Ugly Five in der Natur zu verdanken, dass die Big Five in so vielen Tierfilmen in einem so positiven Licht projiziert werden können.

Neueste Beiträge
© Copyright 2008-2019 African Dreamtravel, Germany, Am Drehmannshof 25, 47475 Kamp Lintfort - Website made in Germany · powered by Typisch Touristik GmbH