Nxai-Pan-Nationalpark

Nxai-Pan-Nationalpark

Der Nxai-Pan-Nationalpark umfasst eine Fläche von 2.100 km² und ist zugehörig zum breiten Makgadikgadi-Becken. In dem Nationalpark befinden sich diverse kleinere Pfannen wie die Kudiakam Pan, Kgama-Kgama Pan und die Nxai Pan. Allesamt waren früher Salzseen. Die großen Pfannen sind inzwischen von Gras bewachsen und es gibt vereinzelt Inseln aus Akazienbäumen. Im Verlauf der Regenzeit laufen die kleinen Pfannen voll mit Wasser und dienen dann als Tränke für viele Wildtiere. Die Möglichkeiten zur Wildbeobachtung hängen von der Jahreszeit ab, ob es regnet und wie die Tiere wandern. Im Nxai-Pan-Nationalpark gibt es einige künstlich angelegte Wasserstellen. Bei viel Niederschlag eignet sich vor allem die Zeit von Dezember bis April für eine Reise in den Nationalpark. Oft gesichtet werden hier Löffelhunde, Zebras, Wildhunde, Impalas, Gnus, Giraffen, Springböcke, Löwen, Gämsantilopen, Geparden, Kuhantilopen und Schabrackenhyänen. Gelegentlich kommt es auch zu Sichtungen von Büffeln und Elefanten. Der Nxai-Pan-Nationalpark liegt nur etwa 50 km entfernt von der Straße, die von Nata nach Maun führt. Aus diesem Grund ist der Park einer der am leichtesten zu erreichenden Regionen vom Makgadikgadi-Becken.

© Copyright 2008-2019 African Dreamtravel, Germany, Am Drehmannshof 25, 47475 Kamp Lintfort - Website made in Germany · powered by Typisch Touristik GmbH