Die Victoria Falls, eines der 7 Weltwundern

Treten Sie aus dem Regenwald heraus, bleiben Sie still stehen und lassen Sie sich hypnotisieren von den Wasserschleiern der Victoria Falls, deren Sturz in die Tiefe immer neue Muster und Farbnuancen vor Ihren Augen erscheinen lässt. Auch wenn es in den Fingern der Fotografen zuckt – genießen Sie dieses Wunder ein Paar Minuten ganz in Frieden.

Bei den Victoria Falls handelt es sich nicht nur um eines von 7 Weltwundern, sie sind auch die größten Wasserfälle Afrikas, die 1855 entdeckt und nach der damaligen englischen Königin benannt wurden. Auf einer Breite von fast zwei Kilometern stürzt der gewaltige Zambezi-Fluss hier über 120 Meter in die Tiefe. Das spektakuläre Naturschauspiel ist umgeben von bezaubernd schöner Natur, mit tropischem Regenwald und einem einmaligen Wildbestand, der durch die Nationalparks beschützt wird.

Es erwartet Sie ein riesiges Angebot in der „Abenteuerhauptstadt der Welt“ und wir möchten Ihnen hier ein paar Informationen an die Hand geben, um Ihren Besuch bei den Victoria Falls optimal planen zu können.


Sunset Cruise

Victoria Falls Sunset CruiseJe nach Jahreszeit startet man gegen 15.30 /16.00 Uhr mit dem Transfer zum Bootsanleger und einem eindrucksvollen ersten Blick auf den Zambezi. Bei leckeren Snacks und Getränken, alles inklusive, startet die Tour. Eventuell lassen sich Tiere vom Fluss aus in den Nationalparks beobachten. In der Trockenzeit haben Sie sehr gute Chancen, Elefanten beim Trinken zu beobachten. Flusspferde, Krokodile und viele Vogelarten sind Dauergäste. Lassen Sie sich gemütlich über den Fluss fahren, während Sie zusehen wie die Sonne langsam untergeht und sich orange und rot färbt. Ob Sonnenaufgang, Sonnenuntergang oder Touren mit Abendessen an Bord, alle Cruises gibt es auch für kleinere Gruppen von 4 bis 6 Personen als private Fahrt auf einem kleinen Boot. Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich an uns


Hubschrauberflug

Der 13-Minütige Hubschrauberflug über die Fälle wurde aufgrund eines Zitats von David Livingstone auf den Namen „Flight of Angels“ getauft.

Die Flüge beginnen oberhalb der Fälle. Sie sehen den mächtigen Zambezi und seine Inseln bevor Sie letztendlich über den Fällen schweben. Bei Hochwasser ist der Anblick besonders beeindruckend. Über die gesamte Breite von 1,7 km sehen Sie den Wasservorhang fallen und die Gischt aufsteigen. Der Rundflug kostet ca. US$ 120, inkl. Transfer.
Victoria Falls Bridge Tour


Victoria Bridge Tour

Bei dieser Tour erleben Sie die Victoria Bridge aus einer anderen Perspektive. Angeleint und vollkommen sicher bewegt man sich unter der Brücke und bekommt von einem Guide Informationen über die Entstehung der Brücke.


Tiger Fishing

Im oberen Lauf des Zambezi findet man die kampfeslustigen Tigerfische. Sie müssen hier ständig gegen die Teils sehr starke Strömung anschwimmen und haben daher mehr Kraft und Ausdauer, als ihre Verwandten im Karibasee. Für Nicht-Angler bietet der Ausflug die schöne Gelegenheit mit einer kleinen Gruppe bei Sonnenaufgang auf dem Zambezi und an den Ufern seines Nationalparks entlang zu fahren. Die Fische werden baldmöglichst wieder freigelassen und landen nicht im Kochtopf.

Für diesen Zweck kann man Brassen angeln. Früh gefangen und am gleichen Tag zubereitet sind sie vortrefflich!


Kanufahren auf dem Zambezi

Ob Halbtagesevent oder Tour über mehrere Tage – eine Kanufahrt auf dem großen Zambezi hält viele Abenteuer für Sie bereit. Je nach Strömung geht es ganz gemütlich oder recht zügig vorwärts. Während Sie die Landschaft, die Vögel und die wilden Tiere, die Ihnen unterwegs begegnen, genießen, sorgt Ihr Guide für Ihre Sicherheit und leitet Sie an den kleinen Stromschnellen, natürlich mit großem Abstand zu den Flusspferden, vorbei.

Am frühen Morgen werden Sie bei Ihrer Unterkunft in Victoria Falls abgeholt und stromaufwärts gefahren, direkt durch den Zambezi Nationalpark. Eine tolle Gelegenheit schon auf dem Weg Wildtiere zu beobachten. Nach einem deftigen Frühstück an der frischen Luft gibt es noch ein paar wichtige Instruktionen zum Kanufahren und dann geht es auch schon los. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.


Elefantensafaris

Ein Veranstalter in Victoria Falls, mit einer eigenen Naturschutz-Stiftung die unter anderem verwaiste und verwundete Elefanten aufnimmt, bietet solche Touren an, um den Unterhalt der Stiftung zu finanzieren. Ob man das nun schwarz oder weiß sieht muss jeder selbst entscheiden. Es bleibt ein unvergessliches Erlebnis, diese schönen und charaktervollen Tiere aus nächster Nähe zu erleben. Gleichzeitig erfahren Sie interessante Details über das Leben der Elefanten und unterstützen das Schutzprojekt.


The Boma – Ein Abendessen viel Drumherum

„The Boma“ liegt neben der Victoria Falls Safari Lodge. Die Gäste erwartet eine großartige Auswahl an Salaten, Braten, gegrilltem Fleisch, Fisch und Nachspeisen. Ganz besonders Mutige probieren „Mopane Worms“, die Raupen eines Nachtfalters, die als beliebte Delikatesse und wichtige Eiweißquelle in Afrika bekannt sind. Mit Knoblauch und Sauce zubereitet rutschen sie ganz gut runter und am Ende gibt es sogar ein Zertifikat. Später können Sie einen einheimischen Sangoma (Medizimann) konsultieren. Nicht wegen Übelkeit, sondern zur Beratung in allen Lebenslagen. Bewegung kommt ins Spiel, wenn Sie den Tanzvorführungen zusehen oder als Gast mit einer Trommel selber musizieren.


Kazuma Pan Nationalpark

Der Kazuma Pan Nationalpark befindet sich in der nordwestlichen Ecke Zimbabwes, zwischen Kazungula (Grenze zu Botswana), dem Hwange Nationalpark und Victoria Falls. Auf über 31.300 ha offenem Grasland und „Pfannen“, gemischt mit kleinen Mopanewäldern, befindet sich eine Reihe von natürlichen Senken, die hier den wilden Tieren Wasser, teils aus künstlichen Bohrlöchern, liefern. Das ganze Jahr, aber besonders zum Ende der Trockenzeit (September bis November), wandern Tierherden in diesem Gebiet ungehindert zwischen Zimbabwe und Botswana hin und her.

Am häufigsten trifft man hier auf große Büffel- und Elefantenherden. Wer etwas mehr Glück hat, kann auch Breitmaulnashörner, Löwen, Leoparden, Giraffen, verschiedene Antilopenarten und viele Vogelarten beobachten. Der kleine Oribi-Bock ist hier endemisch und im Rest des Landes sehr selten zu finden. Ganz viel Glück braucht wer hier Wildhunden oder Geparden begegnen will, die man manchmal bei der Jagd entdecken kann.

Es gibt nur zwei Campingplätze im Kazuma Pan Nationalpark und darum dürfen auch nur zwei Besuchergruppen gleichzeitig im Park übernachten, die sich außerdem komplett selbst versorgen müssen.

loading map - please wait...

Victoria Falls -17.943017, 25.869139