Reiseverlauf unserer Südafrika Selbstfahrerreise “Garden Route”

1

Ankunft

Heute beginnt Ihre Südafrika Selbstfahrerreise an der Garden Route entlang. Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang. Sie übernachten im Ortsteil Oranjezicht. Von hier können Sie den Tafelberg, Lions Head und Signal Hill sehen. Entspannen Sie am Pool und genießen Sie den Tag.
Unterkunft: Cactusberry Lodge mit Frühstück
2

Kapstadt

Heute können Sie Fuß durch Kapstadt. Besuchen Sie die Häuser des Kap-Malayen Viertels BoKap kennen, erkunden Sie den Company Garden, die grüne Lunge Kapstadts oder besuchen das Castle, das erste Gebäude am Kap. Am Nachmittag können Sie mit dem Auto den Signal Hill hinauffahren und eine wundervolle Aussicht geniessen. Abends lädt die Kloof Street zum verweilen ein.
Unterkunft: Cactusberry Lodge mit Frühstück
3

Kapstadt

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Kaphalbinsel. Über Sea Point und Camps Bay fahren Sie, immer am Atlantik entlang, nach Hout Bay. Hier können Sie entweder frischen Fisch direkt am Waser genießen oder eine Bootstour zu den Seerobben unternehmen. Hier beginnt auch der bekannte Cahpman´s Peak Drive- eine der schönsten Küstenstrassen der Welt Folgen Sie dem Strassenverlauf und erreichen Sie das berühmte Kap der Guten Hoffnung. Viele Picknickplätze innerhalb des Parks laden zum verweilen ein, aber nehmen Sie sich vor den Affen in Acht! Anschließend fahren Sie weiter nach Simons Town. Besuchen Sie Boulders Beach und beobachten Sie unzählige Brillenpinguine in Ihrem natürlichen Lebensraum. Auf dem Rückweg können Sie in Camps Bay halten und dort den Sonnenuntergang bei köstlichem Fisch geniessen.
Unterkunft: Cactusberry Lodge mit Frühstück
4

Kapstadt

Fahren Sie in das nahegelegene Weinanbaugebiet Stellenbosch vor den Toren von Kapstadt. Hier befinden sich einige der ältesten Weinberge Südafrikas. Herrenhäuser und wunderschönen Gärten beeindrucken. Besuchen Sie ausserdem den historischen Ort Franschhoek, unter Feinschmeckern für delikates Essen und guten Wein bekannt. Das Städtchen wurde 1688 von französischen Hugenotten gegründet und beherbergt einige der renommiertesten Weingüter Südafrikas. Besuchen Sie einige Weingüter und nehmen Sie an einer Weinprobe oder Weinkeller-Besichtigung teil.
Unterkunft: Cactusberry Lodge mit Frühstück
5

Hermanus

Heute fahren Sie in den bekannten Ort Hermanus. Hermanus ist für die Walbeobachtungen von Land aus bekannt. Es gibt eine Reihe von Geschäften und Restaurants sowie Bars, Märkte, Boutiquen und Galerien in der Stadt. Besuchen Sie die umliegenden Naturreservaten und genießen Sie die Landschaft
Unterkunft: Whale Rock Luxury Lodge mit Frühstück
6

Oudtshoorn

Heute fahren Sie weiter ins Landesinnere in die Klein Karoo, einer trockenen Halbwüste welche sich nördlich der Garden Route erstreckt. Erleben Sie eine ganz andere Seite von Afrika! Fahren Sie über die berühmte Route 62. Die vielen Aussichtpunkte mit Blick auf die umliegenden Berge laden zum Anhalten und Genießen ein. Oudtshoorn ist die größte Stadt in der Klein Karoo und Hochburg der Straußenzucht in Südafrika. Besuchen Sie eine der vielen Straußenfarmen oder die berühmten Cango Caves. Die Cango Caves gehören zu den größten und ausgedehntesten Tropfsteinhöhlen-Systemen der Welt.
Unterkunft: Riverside Lodge mit Frühstück
7+8

Knysna

In Knysna angekommen verbringen Sie zwei Nächte in der Lagune, mit wunderschönem, ungehindertem Blick auf den Indischen Ozean. Erkunden Sie das Naturreservat oder besuchen Sie den Tsitsikamma Nationalpark,. Gehen Sie wandern oder machen Sie sich mit dem Kajak auf die Suche nach den Riesen des Meeres.
Unterkunft: Headlands House mit Frühstück
9

Plettenberg Bay

Ihre heutige Etappe führt Sie weiter nach Plettenberg. Besuchen Sie das Gebiet The Crags’, wo Sie Monkeyland finden werden. Hier haben Sie die Möglichkeit auf Affensafaris gehen zu können. Nicht weit entfernt finden Sie das sogenannte ‘Elephant Sanctuary’. Hier können Sie die Säugetiere hautnah erleben. Oder besuchen Sie die größte Außen-Voliere ‘Birds of Eden.
Unterkunft: La Vista mit Frühstück
10+11

Greater Addo

Heute fahren Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft, dem Elephant House. Besuchen Sie den Addo Elephant Park und begeben Sie sich auf Tierbeobachtungen .Der Park zählt den kleineren staatlichen Safarireservate Südafrikas. Der Addo Elephant National Park bei Port Elizabeth in Südafrika läßt Out of Afrika Feeling aufkommen und bietet die seltene Gelegenheit, in einem malariafreien Gebiet eine Safari zu machen und Großwild zu beobachten. Seit Oktober 2003 sind hier wieder die ‘Big 5’ zu Hause. Der Park wurde 1931 gegründet und bietet zur Zeit etwa 350 Elefanten, Büffeln, verschiedenen Antilopenarten und anderen Tieren einen sicheren Lebensraum.
Unterkunft: Elephant House mit Frühstück
12+13

Kariega Private Game Reserve

Heut fahren Sie zu einer der schönsten privaten Safarireservate Südafrikas. Das Reservat liegt am Ende der berühmten Garden Route und ist daher mit seinen BIG FIVE (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel) der ideale Abschluss Ihrer Reise. Mit den Safari Lodges, den spektakulären landschaftlichen Ausblicken, den unglaublichen BIG FIVE und der einzigartigen Wildbeobachtung bietet Kariega den ultimativen authentischen afrikanischen Safariurlaub.
Unterkunft: Kariega Ukhozi Lodge mit Frühstück
14

Abfahrt

Heute endet Ihre Reise. Sie fahren zum Flughafen nach Port Elizabeth und geben Ihren Mietwagen ab. Bei einer Verlängerung können Sie nach Johannesburg fliegen.

Hier finden Sie weitere Selbstfahrerreisen und Gruppenreisen nach Südafrika 

Reisepreis für diese 14 Tage Südafrika Selbstfahrerreise ” Garden Route “

ReisedatumKomplettpreis der Reise ohne Flüge
Reisedatum nach Wahl

Vom 01.01.2017 – 31.12.2017

2.190,- pro Person

Preise gelten nach Verfügbarkeit der Lodges bzw. Mietwagen und können sich ggfls. ändern.
Bitte beachten Sie das die Preise Währungsschwankungen unterliegen. Bei starken Kursschwankungen muss der Reisepreis angepasst werden.

Südafrika Reisen – Die ganze Vielfalt des Regenbogens

Warum ein Südafrika Urlaub Ihren Reisetraum wahr werden lässt

Unternehmen Sie in Südafrika Reisen, begegnet Ihnen der Farbenreichtum der Regenbogen-Nation: die traumhafte Garten Route, das faszinierende Kapstadt oder tierische Begegnungen während spannender Safaris im Krüger Park. Wanderer, Kanufreunde und Mountainbiker finden nicht nur in den idyllischen Cederbergen im Westen oder den urigen Drakensbergen im Osten hervorragende Bedingungen für sportliche Aktivitäten. Das Land lebt von der bunten Kulturvielfalt, die während der wechselvollen Geschichte sein Erscheinungsbild geprägt hat.

Regionen und Klima

Südafrika ist durch eine Vielzahl an Landschaftsformen geprägt. Die oft windige Kap-Region weist ausgeglichen-mediterranes Klima auf – zwischen Mai und September durchschnittlich 17-20°C, von Dezember bis März 25-26°C. Ähnlich verhalten sich die Temperaturen auf der Atlantikseite. In der nordwestlichen Kalahari herrscht aufgrund des kalten Benguela-Stroms arides Wüstenklima vor. Die Ost-Seite am Indischen Ozean unterliegt dem Einfluss des wärmeren Agulhasstromes und verzeichnet höhere Niederschläge, die dem Nordosten eine subtropische Vegetation bescheren. Dies begünstigen die zweistelligen Wintertemperaturen und Sommer bei höchstens 30° C. Im Nordosten, im Binnenland sowie in der Kalahari werden im Sommer oft 30°C überschritten, während im Winter Temperaturen unter 10°C dominieren können. Stärkeren Schwankungen unterliegen hier auch die Tag-Nacht-Werte. In Hochlagen wie den Drakensbergen, dem Highveld oder in Johannesburg (1753m) kann zwischen Juni und August Schnee fallen. In Höhenlagen Swasilands und Lesothos herrschen niedrigere Durchschnittswerte – im Sommer kaum über 25-26°C.

Sehenswertes und Aktivitäten bei Südafrika Reisen

Mit 20.000km² umfasst der Krüger Nationalpark Südafrikas flächengrößtes Wildschutzgebiet und gehört zu den größten Naturreservaten des afrikanischen Kontinents. Neben den auf Safaris beliebten “Big Five” leben hier über 500 Vogelarten und mehr als 140 Säugetier-Spezies. Westlich des Krügerparks erstreckt sich ein grün-bewachsenes Landschaftsjuwel in Südafrika, der Blyde River Canyon. In der Nähe liegen die nach einem Goldsucher benannten Bourke’s Luck Potholes, kreisrunde Löcher im Felsgestein, durchzogen von Bachläufen und kleinen Kaskaden.
Wer einen Südafrika Urlaub verbringt, reist oft zu den Naturschönheiten entlang der Garden Route, die sich zwischen Mossel Bay und Port Elizabeth wie auf einer Perlenkette aneinanderreihen. Nördlich von Port Elizabeth entstand 1931 der Addo-Elefanten-Nationalpark, um die bedrohten Dickhäuter vor Wilderern zu schützen. Dieser Park beherbergt ebenfalls die “Großen Fünf” und ist malariafrei. Weitere “Perlen” sind Plettenberg Bay mit dem urwaldartigen Tsitsikamma-Nationalpark oder der Küstenort Knysna mit seiner paradiesischen Lagunenlandschaft.
Das von verschiedensten Kulturen geprägte Kapstadt ist alleine bereits eine Reise wert. Wer im Südafrika Urlaub die weltoffene “Mother-City” besucht, sollte sich das unvergessliche Tafelberg-Panorama nicht entgehen lassen. Vor Ihren Augen liegen Lion’s Head und Signal Hill; die Bummel- und Feinschmeckermeile Victoria & Alfred Waterfront; die zuckerweißen Strände von Camps Bay am Fuße der Zwölf Apostel; Nelson Mandelas Gefängnis-Insel Robben-Island; das florale Wunder des Botanischen Gartens Kirstenbosch und das Straßenlabyrinth, aus welchem das Malaien-Viertel “Bo-Kaap” mit seinen bunten Häusern hervorsticht. Kapstadt ist ein idealer Standort, um Ausflüge zum Kap der Guten Hoffnung, nach Hermanus zum Whalewatching oder ins Weinland zu unternehmen. Die Gegend um Stellenbosch, Paarl und Franschoek bietet optimale Klimabedingungen für edle Tropfen. Wandern, Mountainbiken, Surfen, Klettern oder Paragliding – die Sportmöglichkeiten vor dieser inspirierenden Kulisse sind nahezu unbegrenzt.

Beste Reisezeit, Sicherheit und medizinische Hinweise

Südafrika Reisen sind zu jeder Jahreszeit lohnenswert. Die Reisezeit-Empfehlungen richten sich eher nach individuellen Reisevorlieben und geplanten Aktivitäten. Wer kann, sollte die sommerliche Hochsaison v.a. zu den Weihnachtsferien vermeiden, die Preise und Auslastungen der Unterkünfte liegen deutlich über dem Niveau der Nebensaison. Für Tierbeobachtungen eignet sich besonders die trocken-milde Zeit der Winter- und Frühlingsmonate zwischen Juli und Mitte Oktober. Die Gräser stehen noch niedrig und das Malaria-Risiko ist geringer als zur Regenzeit.

Da es auf Südafrika Reisen gelegentlich zu Diebstahl und Überfällen kommt, sollten Sie Ihre Wertgegenstände nicht sichtbar im Fahrzeug liegen lassen oder für jeden erkennbar bei sich tragen. Verhalten Sie sich bei einem Überfall ruhig und leisten Sie keine Gegenwehr. Spazieren Sie bei Dunkelheit nicht durch Kapstadt, Johannesburg oder andere große Städte. Township-Touren sollten Sie nur mit ortskundiger Leitung unternehmen. Nutzen Sie offizielle Taxis anstelle von Sammeltaxis. Seien Sie wachsam gegenüber Taschendieben bei Menschenansammlungen und beim Geldabheben.
Nur in einigen Landesteilen von Südafrika besteht Malaria-Risiko, allerdings handelt es sich um die gefährliche Form der Malaria tropica. Deswegen sollten Sie je nach Reiseroute und Saison für Ihren Südafrika Urlaub an eine Chemoprophylaxe denken. Betroffen von hohem Risiko sind zwischen Oktober und Mai der Krügerpark, der Osten der Provinz Mpumalanga, die nord(öst)liche Limpopo-Provinz und der Nordosten KwaZulu-Natals. Mittleres Risiko ist im Krügerpark und Ost-Mpumalanga sowie Nord(ost)-KwaZulu-Natal von Juni bis September angezeigt. Geringes Risiko herrscht im Tiefland KwaZulu-Natals.
Das Auswärtige Amt empfiehlt für Südafrika Reisen die Standard-Impfungen gegen Keuchhusten, Tetanus,Diphtherie und ggf. gegen Röteln, Polio, Mumps, Masern und Influenza. Für Langzeitaufenthalte ist ein Impfschutz gegen Hepatitis A und B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit angeraten. Wenn Sie aus einem Gelbfieber-Endemie-Gebiet (z.B. auch bei Zwischenstopps während der Fluganreise) einreisen, ist ein Impfnachweis erforderlich. Da Südafrika erhöhter UV-Strahlung ausgesetzt ist, achten Sie auf ausreichenden Sonnenschutz.

ABFAHRT/ANKUNFTKapstadt/ Port Elizabeth
INKLUSIVE
Übernachtung und Verpflegung wie angegeben
Mietfahrzeug wie angegeben (z.B. Nissan Almera ohne Selbstbeteiligung)
Reiseführer Südafrika
Umfangreiches Reisepaket mit Tourbeschreibung und Karte
24 Stunden Hotline vor Ort und Reisesicherungsschein
NICHT INKLUSIVE
Internationale Flüge
Eintrittsgebühren
Erfrischungsgetränke und Verpflegung
Verbrauchskosten Fahrzeug
Reiseversicherungen
14 TAGE GARDEN ROUTE