Tswapong Hills

Tswapong Hills

Die Tswapong Hills liegen in östlicher Richtung von Palapye, bildeten sich vor einer Milliarde Jahren, sind 20 km breit, erheben sich beinah 400 Meter und erstrecken sich 60 km in westliche Richtung zum Dorf Moremi. Das Gestein der Tswapong Hills besteht aus Quarz, Sandstein und Eisen. Aus diesem Grund sind sie auch so intensiv gefärbt. Viele schöne und historisch wichtige Stätten gehen von ihnen aus. Die Tswapong Hills gaben in ihren Schluchten eine der frühesten Fährten von Ansiedlungen durch Bantuvölker in Südafrika frei. Man entdeckte unter Erdreich begrabene und eingestürzte Schmelzanlagen, die beweisen, dass hier man hier in den Schluchten zu damaligen Zeiten Eisen schmolz. Ockerrote Zeichnungen können Sie hingegen unter den Felsvorsprüngen sehen. Die Gegend war einst die Heimat von Großwild, heute leben hier Säugetiere wie Leoparden, Klippschliefer, braune Hyäne und Paviane. Es ist nachgewiesen, dass mehr als 350 Vogelarten hier leben, unter anderem der Schwarzstorch, der Kapgeier, der Meyers Papagei und Schwarzadler. Zusätzlich fliegen auch noch mehr als 100 verschiedene Arten von Schmetterlingen durch die Region. Viele Wasserfälle und die satte feuchte Vegetation machen die Gegend zudem besonders beliebt. Denn Botswana ist generell für sein eher wasserarmes und trockenes Umfeld bekannt. Von den Bergen wird das Wasser aus den tiefen Wasser führenden Lagen im Boden absorbiert und wird dann mittels der zahlreichen ursprünglichen Quellen wieder an die Oberfläche geleitet. So bilden sich Bäche und bei großen Wassermengen auch Wasserfälle, welche in traumhafte Lagunen plätschern.
Tief in den Tswapong Hills und verbunden mit einem Kräfte zerrenden Aufstieg, befindet sich die Moremi-Schlucht. Diese ist die Basis für drei Wasserfälle, die das ganz Jahr über fließen. Die beiden Ersten fließen einem breiten Bogen in große Becken. Der andere obere Wasserfall hat eine Höhe von etwa zehn Metern und ist äußerst schön anzusehen. Die Schlucht ist als National Monument anerkannt und wird verwaltet vom Department of National Museum, Monuments and Art Gallery. Der Moremi Mannonye Conservation Trust arbeitet zusammen mit der Botswana Tourism und der Bevölkerung, um die Region für den nachhaltigen Öko-Tourismus zu erschließen. Das Areal hat für die Einheimischen eine große spirituelle und religiöse Bedeutung. Das bedeutet für Sie, bevor Sie sich aufmachen in die Tswanpong Hills, sollten Sie sich aus Respekt, die Einverständnis des Headman geben lassen. In Moremi selbst haben Sie die Möglichkeit, sie von der Museumsbehörde einen Reiseführer zu mieten. Das Campen in der Nähe von den Schluchten ist erlaubt, allerdings müssen Sie sich dann selber versorgen. Jedoch sind Einrichtungen im Bereich Sanitär und Camping in Planung.

© Copyright 2008-2019 African Dreamtravel, Germany, Am Drehmannshof 25, 47475 Kamp Lintfort - Website made in Germany · powered by Typisch Touristik GmbH