Das Moremi Wildreservat

Das Moremi Wildreservat

Das Wildreservat Moremi zählt zu den eindrucksvollsten und besten Nationalparks in ganz Afrika. Der Park kann auf einige bedeutende Auszeichnungen zurückblicken. Die „Indaba“ ist die wichtigste Messe für Tourismus in Südafrika und im Jahr 2008 wurde Moremi dort von der angesehenen African Travel und Tourism Association für das „besten Wildreservat Afrikas“ ausgezeichnet. Das Wildreservat ist in Afrika das erste Schutzgebiet, welches auf die Veranlassung der hiesigen Einwohner beruht. Das Volk der Batawana in Ngamiland zeigte sich bestürzt und zeitgleich besorgt über das unkontrollierte Jagen und die Überweidung. Die Wildbestände in dem Land ihrer Vorväter nahmen in rapiden Schritten ab. Unter der Hauptverantwortung der Witwe von dem verstorbenen Häuptling Moremi III, erklärte das Volk im Jahr 1963 Moremi mutig zum Wildreservat. Es ist innerhalb des Okavango Deltas, dass einzig offiziell erklärte Schutzgebiet. Aus diesem Grund wird ihm eine überaus große Bedeutung für Naturschutz, Wissenschaft und Umweltschutz zu Teil.
Ohne Zweifel gehört das Reservat zu den attraktivsten Schutzgebieten des Landes und wahrscheinlich sogar auch international gesehen. Moremi befindet sich geografisch betrachtet in dem mittleren und östlichen Bereich vom Okavango Delta. Von ihm umfasst wird Chief´s Island und die Moremi-Landzungen, und kann daher eines der sattesten und umfassendsten Ökosysteme des gesamten Kontinenten vorweisen. Gerade für die Beobachtungen von Flora und Fauna ist dieses Areal prädestiniert. Hier kommen sämtliche wild lebende Fleischfresser, Pflanzen und mehr als 400 verschieden Vogelarten zusammen. Darunter befinden sich auch gefährdete Arten. In den letzten Jahren wurde das Spitzmaul- und Breitmaulnashorn in dem Nationalpark wieder angesiedelt, wodurch Moremi sich zum Lebensraum der „Big Five“ aufgestiegen ist.
Die Uferteile und das Delta kommen zusammen auf ein etwa 3.900 km² Fläche und sorgen für meist immer wehrende feuchte Auenlandschaft. Dazu gehören Grünland, Flusswälder, Pfannen, Mopanewälder, Wasserläufe, Teiche und Lagunen. Gerade Reisende mit Wohnwagen haben Moremi zu einem beliebten Ziel gemacht und viele koppeln diese Route mit dem Besuch des Chobe-Nationalparks, welcher in nordöstlicher Richtung gelegen ist. Für die sagenhaften Sonnenuntergänge des Deltas, ist Ihnen der dörfliche Campingplatz „Third Bridge“ zu empfehlen.

© Copyright 2008-2019 African Dreamtravel, Germany, Am Drehmannshof 25, 47475 Kamp Lintfort - Website made in Germany · powered by Typisch Touristik GmbH