Mana Pools Nationalpark Infos

Der Mana Pools Nationalpark ist ein echter Leckerbissen für alle, die die wilde Natur lieben. Nicht ohne Grund gehört er zum UNESCO Welterbe.

Mana bedeutet „4“ in der Sprache der Shona und bezieht sich auf die vier Pools Chine, Chisambik, Long und Main, die sich während der Regenzeit bilden. Der Park erstreckt sich über ca. 2.500 km², der größte Teil davon liegt im breiten Zambezital, unterhalb des Kariba Stausees.

Im Sommer wird es hier sehr heiß, jedoch sind von Juni bis Oktober auch die meisten Tiere zu sehen, da sie zum Trinken zu den Wasserlöchern strömen. Wie die großen Büffelherden – eingehüllt in ihre eigene Staubwolke. Verschiedene Antilopenarten suchen nach den letzten Gräsern und den ersten frischen Blättern. Elefanten können hin und wieder über den Zeltplatz wandern. Mit etwas Glück beobachtet man Raubtiere bei der Jagd.

Bewegt man sich etwas weiter weg vom Fluss findet man riesige Bereiche fast undurchdringlichen Dickichts („Jesse“), und darüber hinaus viele Kilometer lichter Mopanewälder, die bis an den Rand des Flusstals reichen. Achtung: hier lebt die blutsaugende Tsetsefliege, die schmerzhaft zusticht.

loading map - please wait...

Mana Pools -15.937159, 29.456994