Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Namibia Selbstfahrerreisen.

1. Für wen ist eine Selbstfahrerreise geeignet ?

Wenn Sie eine Selbstfahrerreisen nach Namibia planen finden Sie hier die wichtigsten Informationen zu Namibia Selbstfahrerreisen. Eine Selbstfahrerreise durch Namibia ist an Leute gerichtet, die mehr über das Land, die auf eigene Faust die Kultur, die Tierwelt und und die Landschaften

erfahren möchten. Wenn Sie sich in größeren Gruppen nicht wohlfühlen oder jeden Urlaubstag selbst individuell gestalten möchten, dann ist eine Rundreise mit dem eigenen Fahrzeug ideal. Ob Sie mit dem Partner, Freunden oder der Familie unterwegs sind, eine Rundreise lässt sich problemlos an die Ansprüche aller Beteiligten anpassen.  Unser Fokus bei der Ausarbeitung einer Selbstfahrerreise ist die Abwechslung, so das bei unseren Touren neben dem Besuch der berühmten Sehenswürdigkeiten auch Zeit zur Entspannung eingeplant ist. Eine Selbstfahrerreise kann von Reisenden jeden Alters durchgeführt werden. Auch für Reisen mit Kinder ist diese Art zu Reisen ideal. Unsere Reisen sind so ausgearbeitet das Sie kein erfahrener Off Road Fahrer sein müssen. Ausserdem ist das Strassennetz in Namibia gut ausgebaut. Sie werden sich zwar meistens auf Schotterpisten, sogenannte Pads fortbewegen, aber das Fahren auf diesen Pads.

2.Wie verpflege ich mich auf einer Selbstfahrerreise ?

Wenn Sie auf einer Campingtour sind ist es sinnvoll sich in den großen Städten mit Lebensmitteln zu versorgen. Sie können aber auch problemlos auf den Campingplätzen die an Lodges angeschlossen sind Morgens und Abends in den Restaurants der Lodges essen gehen. Auf den Campingplätzen haben Sie die Möglichkeit auf den offenen Feuerstellen Ihr Essen zuzubereiten. Holz bekommen Sie in den Rezeptionen der Lodges oder bei Strassenhändlern.Wenn Sie in Lodges oder Gästehäusern übernachten ist die Verpflegung meistens im Reisepreis enthalten. Falls Sie nur mit Frühstück gebucht haben können Sie problemlos Mittags oder Abends Ihre Verpflegung dazu buchen.

3. In welchen Unterkünften übernachtet man ?

Alle Unterkünfte und Campingplätze die wir bei unseren Reisen anbieten besuchen wir regelmäßig selber und kennen die Inhaber. Bei der Auswahl legen wir Wert auf persönliche Betreuung und gute Atmosphäre.

4. Welche Reiseunterlagen benötigen Sie bei Ihrer Selbstfahrerreise ?

Mietwagen NamibiaSie brauchen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist und mindestens drei freie Seiten für Stempel/Visa usw. hat.Visa – als Europäer erhalten Sie bei der Einreise ein kostenloses, 3 Touristen Einreisevisum. Führerschein – Sie benötigen zur Übernahme Ihres Mietwagens einen internationalen Führerschein. Bitte achten Sie darauf das Sie diesen früh genug beantragen. Mit dem deutschen Führerschein können Sie seit letzen Jahr keinen Mietwagen mehr übernehmen.

5. Kartenmaterial – Reisebeschreibungen

Sie erhalten von uns bei der Buchung Ihrer Reise ein umfangreiches Informationspaket mit Karten, Lodgebeschreibungen, Informationen und Reiseführern. Mit diesen Beschreibungen ist es leicht die geplante Route zu fahren und die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zu besuchen. Unsere Wegbeschreibungen geben die ungefähren Fahrzeiten und Entfernungen an. Die Fahrzeiten und Entfernungen sind extrem unterschiedlich. Auf manchen Routen braucht man für 100 km 1 Stunde und in manchen Gegenden fährt man 30 km in 5 Stunden. Deshalb geben wir die Fahrzeiten und die Entfernungen an.

6. Was muss ich noch an Kosten einrechnen ?

Namibia ist nicht mehr das günstigste Reiseland. Sie sollten folgendes an Extrakosten einplanen. Frühstück : 6,- -8,-  €, Mittagessen 10,- bis 12,- €, Abendessen 12,- bis 20,- €, Eintrittskosten in die Parks belaufen sich auf 6,- bis 12,- €< An Kraftstoffkosten rechnen Sie mit ca. 1,05- € pro Liter Diesel oder Benzin und mit einem Verbrauch von 10 bis 14 Litern pro 100 km.

7. Welche Versicherungen brauchen Sie ?

Da Sie sich im nicht europäischen Ausland aufhalten werden, gilt Ihre persönliche Krankenversicherung natürlich nicht. Sie werden als Privatpatient behandelt und müssen dafür ausreichend versichert sein. Prüfen Sie auch, ob Ihre private Haftpflichtversicherung Schäden bei Reisen außerhalb Europas abdeckt. Bei einer Buchung bei uns bieten wir Ihnen unverbindlich eine Reise Rücktrittskosten Versicherung ohne Selbstbehalt an.

8. Wie kann ich in Namibia bezahlen ?

Der Namibia Dollar (1 N$ = 100 Cents) steht 1:1 mit dem südafrikanischen Rand (ZAR). Der südafrikanische Rand ist legales Zahlungsmittel in Namibia und wird überall akzeptiert. Die meisten Hotels und Geschäfte akzeptieren internationale Kreditkarten. Viele Hotels wechseln auch Ihr ausländisches Geld.
Tipp: Nehmen Sie sich nicht Ihr gesamtes Reisegeld in bar mit. In Namibia ist die Bezahlung mit Kreditkarte (Mastercard,VISA-Karte etc.) kein Problem.Am besten bekommen Sie Geld an den grünen Bankautomaten der FNB Achtung, an Tankstellen wird nur Bargeld genommen. Das sollte man einkalkulierenMaximal dürfen nur 2.000,- N$ pro Person in das Land ein- und ausgeführt werden.

9. Gesundheitsvorsorge Reisen nach Namibia.

Namibia liegt nicht im tropischen Gürtel, daher brauchen Sie keine Impfungen gegen Gelbfieber, Hepatitis oder Cholera, wenn Sie direkt aus einem Land kommen, das nicht von diesen Krankheiten affektiert ist. Andere Regulationen treffen auf Besucher zu, die vor Ankunft in Namibia durch ein affektiertes Land gereist sind oder dort gewohnt haben. Die Malaria-Gefahr besteht durch das ganze Jahr und die Hauptgefahrenzeit ist während den Sommerregenfällen.
Malaria Prophylaxe sind zu empfehlen wenn Sie in feuchte Gebiete fahren wie Etosha, Caprivi, Epupa Falls usw. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt diesbezüglich. Insektenschutzmittel (Crème oder Sprühdosen) von guter Qualität sind überall in Namibia erhältlich. Mücken, die den Malariavirus tragen, sind fast usschließlich gegen Sonnenunter- und Sonnenaufgang aktiv. Helle Kleidung, vorzugsweise langärmelige Hemden und lange Hosen, beugen Mückenstiche auch vor.
Ein genereller Schutz gegen Tetanus, Polio und Diphtherie sollte bei jedem Reisenden vorhanden sein. Mindestens 6 Wochen vor Antritt der Reise sollten Sie sich von Ihrem Hausarzt oder von einem speziellen Tropenmediziner über die individuell nötigen Maßnahmen beraten lassen. Gesundheitsvorsorge Reisen nach Namibia.
HIV/AIDS ist im Lande ein großes Problem. Das HIV-Vorkommen in der Bevölkerung liegt bei über 50%. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und besonders Cholera vermeiden.

10. Temperaturen in Nambia

Das Klima in Afrika kann sehr extrem sein, deshalb sollten Sie gut vorbereitet sein. Von Oktober bis April ist Sommer im Südlichen Afrika und die Temperaturen können sehr hoch sein. Sie können 50 °C und mehr in den Wüstengegenden Namibias erwarten. In den Wintermonaten kann es nachts sehr kalt sein mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Tagsüber ist es aber in der Regel trotzdem angenehm warm. Die Luft ist sehr trocken und dadurch sind die Temperaturen gut zu ertragen. Im Südlichen Afrika beginnt die Hauptregenzeit im Januar und kann bis April anhalten. Auch im Oktober bis Dezember muss mit einigen kurzen Regenfällen gerechnet werden.

11. Autofahren in Namibia

Für das Fahren eines Fahrzeuges benötigen Sie einen Internationalen Führerschein. Bitte beachten Sie, dass in Namibia Linksverkehr herrscht. Wer Namibia sicher und komfortabel bereisen will macht das mit dem PKW. Das öffentliche Verkehrsnetz ist so gut wie nicht existent. Die Pads wie in Namibia die Strassen genannt werden sind relativ gut gepflegt.Namibia hat ca. 5200 km Teerstrassen und cs. 41.000 km Schotterpisten und Sandwege. Zeitweise verwandeln sich die Schotterpisten in Wellblechpisten. Diese Wellen sind sehr unangenehm und bilden sich durch schnelles fahren. Die optimale Geschwindigkeit für diese Wellblechpisten liegt bei 75 – 80 km pro Stunde, ausser in Kurven, die man natürlich angepasst durchfahren sollte. Autofahren NamibiaJedes Jahr passieren den Touristen mit den Mietwagen zahlreiche Unfälle. Oft passiert dabei ein kompletter Überschlag. Wenn ein ungeübter Fahrer zu nah an den losen Rand der Pad kommt reisst er meistens vor Schreck das Lenkrad rum . Fahrzeuge mit hohem Schwerpunkt wie die Geländefahrzeuge überschlagen sich dabei leicht.Ausser für ein paar Ziele wie Soussusvlei oder Kaudom, im Kaokefeld oder auf manchen Farmpads ist ein 4×4 Fahrzeug notwendig.

Wir hoffen das wir Ihnen mit diesen Informationen zu Namibia Selbstfahrerreisen helfen können.