Okavango Delta Dinare Camps Rra & Mma Dinare
Dinare Camps

Die Dinare Camps Rra ( Vater Büfffel) und das Schwestercamp Mma Dinare (Mama Büffel) liegen im südlichen Okavango Delta,

beide der  Dinare Camps befinden sich in einer privaten eher trockenen Konzession mit einer Größe von rund 67.000 Hektar,  direkt neben dem Moremi Game Reserve auf der Südostseite des Deltas.

Sie unterscheiden sich lediglich in kleinen Details, so wurde bei Mutter Büffel besonders auf den weiblichen Touch geachtet.

Die Landebahn, über die die beiden Dinare Camps erreichbar sind, liegt ca. 20 Minuten per Charterflug ab Maun und 1h 20 min von Kasane. Die Camps befinden sich beide ca. 45 Minuten von der Landebahn entfernt.

Durch die geringe Entfernung zu Maun, entstehen vergleichsweise geringe Flugkosten.

Die Camps überblicken den Fluss Gomoti in seinem mit Schilf umsäumten Bett und seine Überschwemmungsgebiete, beide Camps wurde so gestaltet, dass sie sich perfekt in die natürliche Umgebung einfügen, sie sind zu 100% ,umweltfreundlich und die allerneusten neuesten Solar- und Abfalltechnologien wurden installiert.

Das Design beider Dinare Camps und die Gestaltung der zentralen Bereiche, bietet eine entspannende luxuriöse Atmosphäre, die sich in die natürliche Umgebung perfekt einfügen und es so ermöglicht die fantastische Tierwelt schon von der Bar aus zu genießen.

Erfrischen sie sich in der heißen Jahreszeit, bei einem Bad im Swimmingpools der Camps, die über ein paar Stufen zu erreichen sind.

Da dieses große Gebiet zu denen gehört, die mit als letztes von den Zuflüssen die das Okavango Delta speisen geflutet werden, beinhaltet es einige wichtigen Wasserstellen, die das Wild anzieht. Der Osten der Konzession ist sogar ganzjähring trocken.

In der Trockenzeit herrscht generell eine hohe Wilddichte, da es aber im Reservat sehr viele Mopane Wälder gibt, die ein beliebter Standort der Tiere während der frühen Trockenzeit und Regenzeit sind,machen diese Einflüsse gute Wildbeobachtungen , dass ganze Jahr über möglich.

Das Flusssystem des Gometi zieht eine große Vielfalt an Wild an.

Da der Gomoti die Hauptwasserquelle in der Region ist, kommen Löwe, Leopard, Gepard und Wildhunde an das Ufer zum Trinken und natürlich auch zum Jagen! Weiterhin finden sich Elefant, Büffel,Giraffe, Kudu, Impala, Tsessebe, Nilpferd, Krokodil, Genet, Honigdachs und seltene Antilopenrassen wie Roan, Sable & Eland, die normalerweise in der Okavango-Region nicht zu sehen sind.

Die Standorte und Aussichten die sich ihnen bieten sind spektakulär mit der jährlichen klassischen Überschwemmung des Okavango Deltas und durch die angrenzenden saisonalen Überschwemmungsgebiete.

Für Vogelbeobachter,ist die Kombination aus Feuchtgebieten und den trockeneren Akazien und Mopane ein wahres Paradies

bieten sie doch einen idealen Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln.

MMA DINARE CAMP (Mutter Büffel)

9 Zelte +1 Guided-Zelt (inkl. 1 Familienzelt) am Gomoti River. Geräumige Zelte – bestehend aus einem privaten Lounge-Bereich mit abgelegenen Veranden und geräumigem Interieur mit eigenem Bad. Die Zelte sind  ca. 60m2 ohne Außendeck  (variierend in der Größe, aber ungefähr 15m2 – 25m2), MMA Dinare ist ist rollstuhltauglich.

RRA DINARE CAMP

ist baugleich (Vater Büffel) 8 Zelte + Führungen (inkl. 1 Familienzelt) Blick auf die Flussauen von Gomoti , auch Rra Dinare ist rollstuhltauglich.

Alle Gästezelte stehen auf Holzplattformen und sind über Laufstege mit dem Hauptgebäude verbunden. Private Bäder mit Doppelwaschtisch, einer sichtgeschützten Außendusche, WC sowie fließend Kalt- und Warmwasser .

Pirschfahrten finden morgens, spätnachmittags und auf Wunsch auch nach Einbruch der Dunkelheit statt, mit maximal 6 Gästen pro Safarifahrzeug.

Mokoro-Ausflüge sind nur saisonal möglich und abhängig von den Wasserständen im Gomoti River, geführte Buschwanderungen sind saisonal möglich.

Beide Dinare Camps bieten ihnen eine All Inclusive Verpflegung, meist vom Buffet. Frühstück gibt es oft um die Boma herum ( Feuerplatz), Brunch, Afternoon Tea und Dinner. Täglich frisch zubereitete Speisen. Die ist Bar jederzeit geöffnet. Mahlzeiten werden teilweise im Hauptgebäude, teilweise unter freiem Himmel an der Boma oder am Pool serviert.

Das Restaurant bietet einen Blick auf die Flutebenen des Gomoti River. Genießen sie einen Sundowner im Gelände bei Pirschfahrten. Eine Kaffeestation ist den ganzen Tag über verfügbar. Botswana Reisen finden Sie auf unserer Webseite

 

Comments

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere