Die Tötung von Cecil – wie das Schicksal die Nachfahren vereinte

Die Tötung von Cecil – Informationen zur aktuellen Situation von Cecils Rudel.

Die Entrüstung über die Tötung von Cecil, des wohl bekanntesten Löwen sämtlicher Simbabwe Nationalparks, pulsierte im vergangenen Jahr durch die Medien der Welt. Das Interesse am tragischen Schicksal des unter zweifelhaften Umständen umgekommenen Savannenkönigs mit der markanten schwarzen Mähne ebbte jedoch wenige Zeit später ab. Was aber geschah mit den Nachfahren von Cecil, die weiterhin im Hwange Nationalpark leben? Wie gingen sie mit dem Verlust ihres Rudelführers um?

Ich hatte vor wenigen Wochen die Gelegenheit, auf einer Tour durch Simbabwe in die Heimat jener Löwenfamilie zu reisen und Cecils Verwandte zu besuchen.Der Hwange Nationalpark im Westen Simbabwes misst eine Fläche von rund 14.600 km² und ist das zu Hause von etwa 500 Löwen. Einer der führenden Guides im südlichen Hwange Nationalpark, der sich mit der Familie von Cecil seit Jahren befasst, gab mir diese Informationen.

Einblicke in Cecils bewegte Lebensgeschichte sowie meine Erlebnisse vom beeindruckenden Zusammenhalt seines Rudels möchte ich euch hier aufschreiben

Verdrängt aus der Heimat – Cecils Geschichte
Simbabwe 2016 Shanganai-49Eines von Cecils älteren Kindern, Xanta, hat einen Teil des Back Pan Rudels in der Linkwasha Area geerbt, wo einst sein Vater residierte. Ein anderer Teil dieses Rudels ist unter Führung des Männchens Bubezi in die Somalisa Ngweshla Area umgesiedelt. Dieses Rudel besteht aus fünf jungen Männchen, drei erwachsenen Weibchen, zwei jugendlichen Weibchen und Bubezi, dem Stammesanführer. Bubezi war früher Teil einer Koalition bestehend aus vier Männchen – ihm, seinem Komplizen Bush und zwei weiteren Brüdern.

Diese vier jungen Männchen und ihr Vater lebten in einem Gebiet außerhalb des Parks. Ihr Vater zog in den Park und drang in Cecils Territorium vor, um ihn, den Regenten der Back Pans, herauszufordern. Er schaffte es allerdings nicht, den lokalen Machthaber zu verdrängen. Beide annähernd gleich starke Kontrahenten wurden im Verlaufe ihrer kämpferischen Auseinandersetzung schwer verletzt.

Die Söhne des Herausforderers, die “Dynamite Boys”, kamen ihrem Vater zur Hilfe. Zu spät, denn dieser erlag kurze Zeit später den schweren Wunden, die auf Cecils Verteidigungsbemühungen zurückgingen. Doch der Kampf ums Territorium der Back Pans war noch lange nicht entschieden. Die Dynamite Boys schlossen sich mit vereinten Kräften zusammen, sodass es ihnen schließlich doch gelang, den bisherigen Monarchen aus seinem Königreich zu verdrängen. Krank und schwer von der blutigen Auseinandersetzung gezeichnet verzog sich der aus seiner Heimat Vertriebene in die Gegend von Somalisa.

Ein Schicksalszwilling – Jerichos Geschichte
Die Tötung von CecilUnweit dessen spielte sich eine ähnliche Geschichte ab. Jericho, ein dominantes Männchen mit großem Territorium verlor sein Einflussgebiet an einen Herausforderer, das starke Löwenmännchen Kokore. Durch den Verlust seines Jagdreviers entwickelte sich Jericho zu einem nomadisierenden Problemlöwen, der das Vieh der Bauern vor Ort angriff. Die Bewohner der umliegenden Dörfer reagierten, indem sie Fallen in der Gegend aufzustellen. In einer von ihnen verfing sich Jericho. Der Löwe trug allerdings ein Sendehalsband, was ihm wohlmöglich das Leben rettete.

So nämlich konnten die Wissenschaftler der Wildlife Conservation Research Unit von der Universität Oxford feststellen, dass sich das Tier für ungewöhnlich lange Zeit nicht von einem Fleck weg bewegte. Mit Hilfe der GPS-Daten spürten die Forscher den verletzten Löwen auf. Sie betäubten Jericho, um seine Wunden zu versorgen. Anschließend ließen sie ihn beim Flugplatz Manga III frei, in der Nähe zum Gebiet Somalisa – also dort, wo sich seit kurzem erst Cecils Refugium befand.

Showdown – Cecils und Jerichos Geschichte
Die Tötung von CecilAlle Aufmerksamkeit galt nun der scheinbar unvermeidlichen Konfrontation zweier alter Rivalen: Die Begegnung zweier Könige der Savanne – Jericho und Cecil. Wie würde Cecils Reaktion auf das Eindringen des alten Feindes ausfallen? Würde Jericho dem ebenfalls Vertriebenen sein gerade erst gewonnenes neues Territorium streitig machen?

Eines Tages wurden die Teilnehmer einer Safari durch jenes Gebiet Zeugen einer unglaublichen Begebenheit. Unter den Augen der Zuschauer kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Löwenmännchen. Alle hielten den Atem an. Wer würde als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen? Würde es überhaupt einen Sieger geben – oder nur zwei Verlierer?

Jericho registrierte die Gegenwart Cecils und auch umgekehrt war offensichtlich, dass die Anwesenheit des Rivalen bemerkt worden war. Die beiden Löwen fixierten sich eine Weile. Dann setzen sie zur Bewegung an und liefen aufeinander zu. War es das finale Duell?  Jericho und Cecil kamen weiter aufeinander zu. Schließlich standen sie dicht bei einander, stießen ihre mächtigen Mähnenhäupter aneinander und – umarmten sich nach Löwenart!

Ein spontanes Raunen und Laute der Verblüffung drangen durch die umstehenden Jeeps.

Seite an Seite schritten die zwei eine Weile voran, um sich dann nebeneinander in einer weichen Grasfläche hinzufläzen.
Waren die beiden Kämpfer müde geworden? Oder hatten sie die Sinnlosigkeit einer Auseinandersetzung erkannt, die wohlmöglich sogar beiden das Leben gekostet hätte? War es das ähnliche Schicksal, das sie teilten und das sie dazu bewog, die alte Fehde zu beenden?

Gemeinsam mit den drei jungen “Spice Girls” aus Cecils Familie, die sich fortan um die Jagd kümmerten, formierte sich unter den nun verbündeten Löwenmännchen ein neues Rudel – gekrönt durch Nachfahren von Cecil und Jericho. Drei Jahre lang lebte die nach der Versöhnung neu gegründete Familie unter der Obhut ihrer beiden Oberhäupter.

Das Ende des Idylls in der Löwen-Großfamilie?
Die Tötung von CecilDie Idylle in dieser Patchwork-Großfamilie fand jedoch am 01. Juli 2015 ein jähes Ende. Ziemlich genau ein Jahr ist es nun her, dass einer der Stammesanführer des Löwenrudels, Cecil, durch einen Zahnarzt aus Minnesota getötet wurde. Dieser hatte das majestätische Tier mit einigen Jagdhelfern aus dem Schutzgebiet herausgelockt, um ihn außerhalb mit einer Armbrust zu erlegen.

Nach Cecils Tod war zunächst eine tragische Fortsetzung des Familiendramas zu befürchten. Für gewöhnlich tötet ein neuer Rudelanführer die Kinder seines Vorgängers, um mit den Weibchen des Klans eigene Junge zu zeugen. Entgegen aller Prophezeiungen verschonte Jericho Cecils fünf Kinder und wurde im Gegenteil sogar ihr Beschützer. Er adoptierte die etwa 6 Monate alten verletzlichen Jungtiere seines Co-Patriarchen und übernahm die Rolle des Familienvaters, der seine -wenn auch nicht leiblichen Kinder- gegenüber Angreifern verteidigte.

Durch dieses starke neue Bündnis war auch das Überleben von Cecils mittlerweile etwa anderthalbjährigen Nachkommen mit den “Junior Spice Girls” gesichert.

Was ist aus dem Safariunternehmer geworden der die die Tötung von Cecil zu veramtworten? Der Unternehmer musste die Erlöse aus der Jagd an den Staat zahlen und hat seine Lizenz verloren. Gegen Zahnarzt Walter Palmer wurde keine rechtlichen Schritte eingeleitet und er geht mittlerweile wieder seinem Beruf nach.

 

Comments

Leave a Reply