• Juni

    29

    2021
  • 87
  • 0
Die Serengeti – Highlights

Die Serengeti – Highlights

Die Serengeti ist sicherlich ein Muss für jeden, der auf Safari gehen möchte, da der Park zusammen mit der Maasai Mara in Kenia das einzige Schutzgebiet in Afrika ist, in dem man die jährliche Migration von hunderttausend Zebras und über einer Million Gnus beobachten kann.

alt=" Serengeti"Die Serengeti  ist nicht nur die Heimat von über drei Millionen Tieren, sondern bietet auch sehr interessante unterschiedliche Landschaften.

Die Serengeti befindet sich im Norden Tansanias und teilt ihre nördliche Grenze mit dem kenianischen Masai Mara Wildreservat und ihre südliche Grenze mit dem Ngorongoro Naturschutzgebiet.Ein Urlaub in Tansania eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten – vor allem für (ent)spannende, abwechslungsreiche Kombinationsreisen.

Als Heimat einer der größten Tierwanderungen in der Natur ist die Serengti bekannt. Mehr als 1,5 Millionen weißbärtige Gnus und 250.000 Zebras nehmen an der 1000 km langen Reise auf der Suche nach grüneren Weiden teil. Während ihres Trecks zu den reichen Weidegründen müssen sie das gefährlichste Hindernis auf der Reise überwinden, den Mara-Fluss, berühmt für seine riesigen prähistorischen Reptilien, die Krokodile.

alt=" Serengeti"Wann sind die großen Gnu Wanderungen zwischen Tansania und Kenia zu erwarten?

Das ganze Jahr über lassen sich die Herden in verschiedenen Gebieten des Serengeti -Mara-Ökosystems beobachten. Eine Übersicht wo sich die Herden vermutlich wann aufhalten finden Sie in unserem Migration Kalender.

Gnu WanderungenNeben der jährlichen Migration ist die Serengeti auch die Heimat der „Big Five“ – Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard. Es wird behauptet, dass die Serengeti die höchste Löwenpopulation in ganz Afrika hat.

Leoparden werden häufig beim Ausruhen gesichtet, während große Herden von Elefanten und Büffeln in der Savanne grasen. Obwohl der Park auch einige Spitzmaulnashörner beherbergt, sieht man sie nur selten, da sie sich eher in den buschigeren Gebieten des Parks verstecken.

alt=" Serengeti"

@Nico.K

Aber nicht nur Säugetiere sind hier beheimatet, auch über 500 Vogelarten, darunter Strauße, Sekretärvögel, verschiedene Geier- und Adlerarten, ägyptische Gänse, Schwarzkopfreiher, Kronenkraniche, Kori-Trappen und viele mehr sind im Serengeti-Nationalpark zu finden.

Weiter in Richtung des westlichen Korridors ändert sich die Vegetation erneut und das Gebiet besteht überwiegend aus sumpfigem, bewaldetem Savannenland, berühmt für den schwarzen Baumwollboden, der in der Regenzeit unpassierbar ist. Die beiden großen Flüsse in diesem Gebiet, der Grumeti und der Mbalageti River, fließen beide in den Viktoriasee im Westen. Der Grumeti-Fluss ist berühmt für seine riesigen Krokodile, die sich tagsüber gerne in der Sonne aalen, während der Flusswald in diesem Gebiet die Heimat der seltenen Patas-Affen ist.

alt=" Serengeti"Der nördliche Teil der Serengti besteht hauptsächlich aus offenen Waldgebieten, Flusswäldern und Bergen. Hier im Norden fließt der majestätische Mara-Fluss und gerade diesen Fluss fürchten alle wandernden Tiere zu überqueren, da unter der Wasseroberfläche Krokodile mit einer Größe von bis zu 5 m lauern. Der nördliche Teil der Serengeti ist viel weniger von Besuchern frequentiert, was ihn zu einem großartigen Ort für ein intimes Safarierlebnis macht.

Das Seronera-Tal ist das Herzstück der Serengeti und hier wechselt die Vegetation zu akazienbestandenen Ebenen, in denen oft Löwen und Leoparden gesichtet werden. Die Ufer des Seronera-Flusses sind mit üppigen Palmen, Wurstbäumen und hoch aufragenden Gelbfieber-Akazien gesäumt. In der Umgebung des Flusses tummeln sich verschiedene Vogelarten und große Schwärme von Schwarzkopfreihern, Marabu-Störchen und verschiedenen Raubvögeln. Der Retima Hippo Pool befindet sich ebenfalls in der Seronera-Region und hier können Sie einen guten Blick auf diese Riesen in ihrem natürlichen Lebensraum werfen.

alt=" Serengeti"Während einer Pirschfahrt in den beliebten südlichen Ebenen der Serengeti werden Sie von den nicht enden wollenden flachen Grasmeeren überwältigt sein. Bäume gibt es in dieser Region meist nur um die riesigen Granitformationen, die Kopjes genannt werden. Diese Kopjes sind die Heimat der athletischen, aber faulen Felsenhyraxen sowie einer Mischung aus Reptilien wie bunten Agama-Echsen und Schlangen. Außerdem sind die Felsen auch der perfekte Ruheplatz für Löwen, Leoparden und Geparden. Die Katzen scheinen die Kopjes zu bevorzugen, da sie als guter Aussichtspunkt für potentielle Beute dienen, aber auch dringend benötigten Schatten während der sengenden Hitze der afrikanischen Sonne bieten und Schutz für ihre Jungen bieten. Alle Kopjes sind benannt und die bekanntesten sind Simba, Gol, Research und Moru Kopjes.

Gut verbinden lässt sich ein Festland-Aufenthalt mit einem fantastischen Urlaub in Sansibar. Ein Urlaub in Tansania eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten.

alt="Visum"

Neueste Beiträge
© Copyright 2008-2021 African Dreamtravel, Germany, Am Drehmannshof 25, 47475 Kamp Lintfort - Website made in Germany · powered by Typisch Touristik GmbH
Datenschutz
African Dreamtravel, Inhaber: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
African Dreamtravel, Inhaber: Annemarie Braun (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.