Der Mago Nationalpark befindet sich im Südwesten des Landes.

Mago NationalparkDer Mago Nationalpark siedelt sich in der Region Gam Gofa an. Im Jahre 1971 gegründet dient er heute dem Schutz zahlreicher heimischer Tierarten. Hier leben vor allem Großsäugetiere, die in ihrer Arterhaltung gefährdet sind. Imposant stolzieren Giraffen durch die Savannenlandschaft, erfrischen sich an kühlen Nass und galoppieren durch die Steppen. Mächtige Elefanten und beeindruckende Büffelherden durchqueren auf der Nahrungssuche den Mago Nationalpark.

Bei einer Fahrt durch den Nationalpark erleben Sie diese und viele weitere heimische Tiere in ihrer gewohnten Umgebung. Das 2.162 km² große Gebiet befindet sich auf einer Höhe von 450 bis 2.528 Metern. Der Mount Mago ist die höchste Erhebung der Region. Im Nationalpark lebt neben den Tieren auch das Volk der Mursi im Einklang mit der Natur. Viele der rund 4.000 Menschen leben noch traditionell vom Ackerbau und der Viehzucht. Andere wiederum arbeiten als “Fotomodelle” für Touristen und zeigen diesen ihre Dörfer.

Weltweite Bekanntheit hat das Volk durch den Unterlippen-Schmuck der Frauen erlangt. Heute wenden sich viele Mursi der modernen Welt zu und erachten den Fototourismus als entwürdigend. Besucher, die sich näher mit der Kultur des Volkes beschäftigen möchten, sind jedoch von den meisten Bewohnern des Mago Nationalparks herzlich eingeladen und werden Willkommen geheißen. Der Park ist sowohl durch seine Bewohner und die Großsäugetiere als auch durch die abwechslungsreiche Landschaft ein lohnendes Ziel auf den Äthiopien Reisen. Durch den Besuch eines der Dörfer erhalten Sie spannende Einblicke in das Leben und die Traditionen der Menschen. Nehmen Sie hierfür genügend Zeit mit und lassen Sie sich auf ein Gespräch mit den Bewohnern ein. Viele der jüngeren Mursi sprechen Englisch, sodass Sie hier sicherlich Gesprächspartner finden.


loading map - please wait...

Mago Nationalpark 5.514256, 36.349810 Mago Nationalpark