Im Norden des Landes befindet sich das Kloster Debre Damo, welches früher als königliches Gefängnis genutzt wurde.

Debre DamoDas Kloster Debre Damo reiht sich somit in eine Reihe mit Amba Geshen und Wehni ein, da es für die Erben des Negus verwendet wurde. Das Besondere an dem Kloster ist der spektakuläre Zugang: Um das Areal zu erreichen, müssen Sie an einem Seil den 24 Meter hohen Felsen erklimmen. Haben Sie diese Hürde überwunden, dann erwarten Sie zahlreiche historische Überraschungen und spannende Einblicke in die Vergangenheit. Auf dem Gebiet des Klosters steht die erste Kirche Äthiopiens. Das Kloster selbst wurde im 6. Jahrhundert gegründet. Erst im 9. Jahrhundert wurde das heutige Klostergebäude errichtet.

Für die Außenwände wurden Lagen aus Kalkstein und Holz verwendet. Die Einheimischen nennen die überstehenden Baumstümpfe, die für den Bau genutzt wurden, Affenköpfe. Tiere beziehungsweise Fabelwesen spielen auch bei der Gestaltung des Innenraums eine wichtige Rolle. Auf dem Boden sind wunderschöne Holzschnitzereien zu sehen, die neben Fabelwesen auch Affen, Pfauen und Löwen zeigen. Trotz der abgeschiedenen Lage des Klosters werden regelmäßig Touren angeboten, die ein unvergessliches Erlebnis sind. Nach dem aufregenden Aufstieg am Seil erkunden Sie das Kloster und erfahren mehr über die Geschichte und die Traditionen.