Die beste Reisezeit für Namibia

Die beste Reisezeit für Namibia mit ca. 320 Tagen Sonnenschein im Jahr und sehr angenehm warmen Temperaturen ist eigentlich das ganze Jahr.  Wenn Sie eine Gruppenreise oder eine Mietwagenreise unternehmen möchten sind diese Informationen wichtig. Da Afrika auf der anderen Equatorseite liegt sind die Jahreszeiten im südlichen Afrika umgekehrt. Wenn in Europa Winter ist – ist in Namibia Sommer. Dem entsprechend sind die Tage kürzer oder länger. Die ideale Reisezeit ist ganzjährig aber hier führen wir die unterschiedlichen Zeiten auf.

Reisezeit für Namibia

Von Dezember bis März

Eine schöne Zeit mit wenigen Touristen und wo Namibia zum Leben erweckt während der Regenzeit. Der Kunene gewinnt an Fahrt vom Regen weiter nach Osten und die fällt. Die beste Zeit, um die blühenden Pflanzen sowie Tiere und Vögel zu sehen. Die Tage beginnen normalerweise sonnig, aber manchmal bringen einladende Wolken viel Regen an den Nachmittagen. Der Duft in Epupa nach einer Dusche ist einfach magisch, als ob der gesamte afrikanische Boden sich öffnet und beginnt zu atmen.

April bis Juni

Spätsommer und frühen Herbst mit angenehmen Tages-und Nachttemperaturen. Der Kunene Fluss ist in vollem Gange und die Epupa Wasserfälle sind am dramatischsten mit einer konstanten Nebel Spray hülle. Eine tolle Zeit für die Fotografie, insbesondere der Fälle. Grüne blühenden Bäume schaffen einen tollen Kontrast zur goldenen Wüstenlandschaft.

Reisezeit für NamibiaJuli bis September
Winter und Frühjahr markieren den Beginn der Hauptsaison. Während der Rest Namibias währt im Winter und oft sehr kalt ist, kann man im Kaokoland und Epupa insbesondere noch Sonne genießen und warme Tage mit milden Nächten. Blau, wolkenloser Himmel, jeden Tag. Die Landschaft ist trocken und wüstenähnliche, mit Ausnahme eines schmalen Grünstreifen entlang des Flusses. Die Himbas kommen an die Flüsse um ihr Vieh trinken zu lassen. Unsere Sachkenntnis sternenklare Nächte.

Oktober bis November

Hauptsaison für die meisten Touristen. Die Landschaft ist trocken, seufzend für Regen. Es ist heiß, aber angenehm so mit sehr niedriger Luftfeuchtigkeit. Magisch morgens und abends, wo die Sonne in die Landschaft eintaucht in weichen, erdigen Farben. Eine gute Zeit, um in den natürlichen Becken des Wasserfalls zu entspannen. Viele Vögel aus ihren jährlichen Winterwanderung kehren zurück um Nester zu bauen und Eier zu legen. Die Himbas sind wieder entlang des Flusses mit ihrem Vieh unterwegs. Klaren, blauen Himmel während des Tages ersetzt durch sternklaren Nächten. Für Fotografen nicht die ideale Reisezeit nach Namibia.