Im Bale Mountain National Park leben mehr seltene Tierarten als in jedem anderen Gebiet der Erde.

Bale Mountain National ParkZu den Bewohnern des Bale Mountain National Park gehören die Äthiopischen Wölfe sowie die Berg-Nyalas. Rund die Hälfte aller dieser Tiere wohnen in dem Nationalpark, sodass er für die heimische Tierwelt ein wichtiges Schutzgebiet und Rückzugsort geworden ist. Das Besondere an dem Areal ist, dass sich die Arten in absoluter Isolation entwickelt haben.

Der Facettenreichtum beinhaltet circa 280 verschiedene Vogelarten, beispielsweise den Gelbkopfpapagei, den Wacholderspecht und den Strichelbrustkiebitz. Beeindruckend schwingen sich Greifvögel wie der Raubadler, der Kaiseradler und der Bartgeier in die Luft. Der Park weist eine Fläche von 2471 km², sodass sich zahlreiche spannende Orte zum Entdecken ergeben. Das Areal ist die höchste Erhebung des südlichen Teils von Äthiopien.

Im Park befindet sich der Tulu Dimtu, der zweithöchste Berg des Landes. Er ist rund 4.377 Meter hoch. Über die gesamte Fläche betrachtet, weist das Land große Höhenunterschiede auf. Die Pflanzenwelt ist daher bunt gemischt und durch die alpine Landschaft geprägt. Wenn Sie in Äthiopien Rundereisen starten, dann lernen Sie in dem Nationalpark viele unterschiedliche Facetten der Flora und Fauna kennen.

Im Bale Mountain National Park werden verschiedene Touren angeboten, die Ihnen die Tierwelt näher bringen. Mit ein wenig Glück können Sie den Lannerfalken oder den Goldhalspieper in seiner natürlichen Umgebung erleben und auf einem Foto festhalten. Die Tagesfahrten führen Sie durch hunderte Kilometer wunderschöne Naturlandschaft, sodass Sie große Teile des Schutzgebietes erkunden. Sie erfahren, welche Gewohnheiten die Tiere haben und welche Arten im Areal heimisch sind. Zudem ist genügend Zeit, das ein oder andere Foto zu machen.


loading map - please wait...

Bale Mountain Nationalpark 6.885819, 39.734338 Bale Mountain Nationalpark