Der Afrera See ist ein überraschendes Naturerlebnis im Norden Äthiopiens.

Afrera SeeTrotz der Trockenheit und den hohen Temperaturen hat sich hier der 100 km² große Afrera Seee gebildet. Wunderschön erhebt sich der See und weist eine einzigartige Form auf: In der Mitte stark eingeschnürt ist er ein beliebtes Fotomotiv und Ausflugsziel in der Region Afar.

An seiner Ostseite liegt der Vulkan Borawli, in der südlichen Hälfe ist die Insel Afrera Deset gelegen. Die Region hat für die Menschen traditionell eine große wirtschaftliche Bedeutung. Jahrhunderte lang wurde am See Steinsalz abgebaut. Noch heute dient der Afrerasee als Quelle für die Salzgewinnung. Trotz moderner Errungenschaften finden große Teile des Abbaus aufgrund des umgebenden Hochlandes auf traditionelle Art und Weise statt.

Nachdem das getrocknete Salz in die Form von Blöcken gebracht wurde, transportierten Kamelkarawanen die Blöcke auf dem ersten Teil der Strecke. In vergangenen Zeiten wurde das abgebaute Salz sowohl als Nahrungsmittel wie auch als Zahlungsmittel genutzt. Heute entdecken Sie die Faszination des Sees auf einer ausgedehnten Wanderung durch die Region. Erleben Sie die Weite des Landes und beobachten Sie die Arbeiter beim Salzabbau und dem anschließenden Abtransport. Die Gegensätze der Natur werden in Äthiopien besonders deutlich, wo in der kargen Landschaft mächtige Seen entstehen und in Wüstenlandschaften heimische Pflanzen zu Überlebenskünstlern geworden sind. Auf Wanderungen erkunden Sie die Region und erleben die Gegensätze hautnah und eindrucksstark. Halten Sie an den schönsten Stellen Rast und lassen sie den Blick über den Afrera See schweifen.


loading map - please wait...

Afrera Seee 13.258786, 40.898077 Afrera See